Kommen Sie vorbei

Die Grundlage unserer kieferorthopädischen Behandlung ist die „bioprogressive Therapie“ nach Prof. R.M. Ricketts. Zusammen bestimmen wir das gewünschte Ergebnis und planen hiervon ausgehend alle erforderlichen Schritte. Das bedeutet, der Therapieplan wird bereits vor dem Einsetzen der Zahnspange detailliert ausgearbeitet. Auf diese Weise wird eine schonende Behandlung ermöglicht, die für hochwertige, ästhetische Ergebnisse sorgt – ohne Zwischenfälle. Darüber hinaus ermöglicht die bioprogressive Therapie in vielen Fällen einen Beginn der Behandlung schon im Wechselgebiss.

Mehr als eine Behandlungsphilosophie –bioprogressive Therapie

Die Entwicklung des Konzeptes der bioprogressiven Therapie wurde von Prof. Dr. Robert M. Ricketts zu Anfang der 50er Jahre entwickelt. Hierbei handelt es sich um eine Technik, die mit sehr leichten Kräften arbeitet. Durch eine spezielle Vorprogrammierung werden hervorragende Behandlungsergebnisse erzielt. 


Welche Behandlung zur Anwendung kommt, ist nicht frei wählbar, sondern hängt von den Gegebenheiten und dem gewünschten Ergebnis ab. Festsitzende Behandlungsmittel werden auch Brackets genannt. Die kleinen Metallschlösser werden auf die Oberfläche jedes einzelnen Zahnes aufgeklebt und mithilfe von Drähten miteinander verbunden. Allein durch die Rückstellkräfte der feinen, flexiblen Drähte, werden die Zähne im Gebiss bewegt. Zusätzliche Gummizüge können die Kräfte noch verstärken.

Behandlungsdauer

Die Behandlungsdauer ist abhängig von der jeweiligen Kiefer- und Zahnfehlstellung und beträgt in der Regel zwischen drei und vier Jahren. Es ist ratsam die Behandlung im Alter von 10-11 Jahren zu beginnen. Bei einem extremen Befund, zum Beispiel einem offenen Biss bei einem Habit, ist jedoch ein früheres Eingreifen nötig.